• Sarah

Wir feiern St. Lucia

Die Anlässe zum Feiern im Dezember sind ja praktisch grenzenlos. So bedienen wir uns heute mal einer Tradition aus Schweden - dem St. Lucia Tag am 13. Dezember. An diesem Tag übernimmt die jüngste Tochter der Familie die Rolle der Heiligen Lucia, bringt in weißem Gewand und Kerzenkranz auf dem Kopf der Familie Gebäck und Kaffee zum Frühstück. Das Haus ist in dieser dunklen Jahreszeit mit Kerzen und Lichterketten hell erleuchtet. Ein ganz wunderbarer Anlass zum Feiern, laden wir also zum St. Lucia Brunch ein.


Frühstück:

Zum Frühstück gibt’s frisch gebackene Brötchen, Marmelade, Frischkäse, Käse, schwedischen Julschinken, Graved Lachs, Eier, schwedische Julbrezeln und Lussekatter.

Außerdem natürlich wunderbar duftenden Kaffee und Glögg, den schwedischen Glühwein.



Für 4 Personen:


½ Zitrone (Bio)

2 ½ Kardamomkapseln (grün)

375 Milliliter Weißwein

50 Milliliter Weinbrand

50 Gramm Korinthen

½ Stange Zimt

1 Nelken

2 EL Kandis (weiß)

35 Gramm Mandelstifte

Zitrone heiß abspülen, dünn abschälen, eine Hälfte auspressen.

Eingeritzte Kardamomkapseln, Wein, Weinbrand, abgespülte Korinthen, Gewürze, Kandis, ca. 10 cm Zitronenschale, 1 TL Zitronensaft erwärmen. 1 Stunde ziehen lassen. Mandelstifte in die Gläser, mit Punsch auffüllen.



Dresscode:


Weiß wie St. Lucia - aber vielleicht ohne Kerzenkranz im Haar, aber in dicken Wollstrickpullis sehen wir auch ganz schön kuschelig aus



Eine Playlist:

Jazzig - schnulzige Weihnachtsmusik à la Frank Sinatra, Dean Martin und Nat King Cole wie Have yourself a merry little christmas, White Christmas, Theres no place like home for the holidays & Co.

Eine romantische Christmas - Brunch - Deko:

weiß - weiße Kerzen, weiße Tischdecken, Lichterketten im Haus verteilt und viele Hirsche aus Naturholz


Das Gastgeschenk:

Für jeden gibt’s einen Lussekatter für zu Hause



Ergibt ca. 12 Stück


150 ml Milch

1/2 Würfel frische Hefe

350 g Mehl

50 g Zucker, Salz

1 Ei + 1 Eigelb (Gr. M)

50 g weiche Butter

ca. 25 g Rosinen

Backpapier

Milch erwärmen, Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. 350 g Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemilch, Zucker und 1 Prise Salz in die Mulde geben und verrühren. Ei und Butter zur Masse geben. Alles mit den Knethaken zu einem Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig mit bemehlten Händen gut durchkneten, zu einer Rolle (2–3 cm Ø) formen und in ca. 12 gleich große Scheiben schneiden. Zu fingerdicken, langen Strängen rollen. Stränge je zu einem „S“ formen, dabei die Enden etwas mehr eindrehen. Auf die Bleche legen und ca. 15 Minuten gehen lassen. Natürlich kann man die Lussekatter auch etwas größer machen, dann ergeben es 6 große "Frühstücksbrötchen".

Ofen vorheizen auf 200 Grad Umluft. Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen. Lussekatter damit einpinseln. An den Enden je 1 Rosine oder Cranberry andrücken. Nacheinander im Ofen 9–11 Minuten backen. Auskühlen lassen oder noch ofenwarm mit frischer Butter und Marillenmarmelade futtern.


Happy St. Lucia Day!

contact me

tel. +49 177 266 8033

blogs@all-about-restaurants.com

Gabriel - Max - Str. 66 b

81545 München

tell me