• Sarah

Ein Gänseblümchen, der Frühling und der Vater aller Cocktails - der Brandy Daisy

Heute ist es soweit - wir feiern den Frühlingsbeginn - endlich!


In diesem Jahr, dem krisengebeutelten 2020 muss die ganze Welt allerdings noch etwas auf den großen Knall warten. Dann aber tummelt man sich wieder auf den Strassen, die Cafes und Biergärten sind belebt und die ersten Röcke und T - Shirts können aus dem Schrank geholt werden.


Und kulinarisch? Grillt man an, man hat Lust auf knackige Salate, Beeren und Früchte, der erste Spargel werden gestochen und Tomate - Mozzarella kommt wieder öfter auf den Tisch. Passend hierzu trinkt man gekühlte Weißweine, fruchtig wie der Grauburgunder beispielsweise oder Silvaner - herb - säuerlich und perfekt abgerundet zum Spargel mit Schnitzel und Kartoffeln. Und auch die Cocktails werden wieder fruchtiger, mit Beeren, oder auch Gurke und Kräutern.


Der Brandy Daisy ist so einer, den man in diesen relaxten Stunden des Frühjahrs fantastisch geniessen kann. Nicht nur erinnert sein Name - Daisy = Gänseblümchen - an Frühling, auch sein würziger Brandy - Geschmack mit der leicht süßlichen Note des Himbeer- oder Grenadinesirups, abgerundet durch die säuerliche Limette lässt Frühlingsgefühle aufkommen.


Die Familie der Daisys sind eigentlich Sours - mit etwas Soda, was dem ganzen mehr Spitzigkeit verleiht und Frucht- statt einfacher Zuckersirup, was ihm im ganzen mehr Leichtigkeit gibt.



Erwähnt wurde der Brandy Daisy erstmalig in Jerry Thomas's The Bartenders Guide or How To Mix Drinks: The Bonvivants Companion von 1876.


Er schlägt folgendes Rezept vor:


3 oder 4 Spritzer Zuckersirup

2 oder 3 Spritzer Curacao

Saft einer halben Zitrone

1 kleines Weinglas voll Brandy

2 Spritzer Jamaica Rum

Alle Zutaten im Shaker mit Eis shaken, in ein Cocktailglas abseihen und mit Soda auffüllen.


In den Jahren danach erfreute sich der Brandy Daisy großer Beliebtheit.




Andere Daisys mit Whiskey oder Gin Basis wurden kreiert, die zugefügten Liköre und Sirupe variierten. So wurde beispielsweise auch gerne Maraschino oder Chartreuse genutzt, ebenso wie Grenadinesirup, Himbeersirup oder Zuckerrohrsirup. Der heutige Cosmopolitan gilt als Abkömmlinge des Brandy Daisy. Ebenso gelten Sidecar und Margarita als Daisys.



Mein bevorzugtes klassisches Brandy Daisy Rezept ist das folgende:




40 ml Brandy

20 ml Zitronensaft

20 ml Grenadine


Alle Zutaten in ein mit Eis gefülltes Rührglas füllen und rühren. In ein mit Eis gefülltes Lowball Glas abseihen und mit einem Spritzer Soda und einem Spritzer gelbem Chartreuse toppen.




Cheers, auf dass wir dieses Frühjahr mit vielen Frühlingsgefühlen erleben.

contact me

tel. +49 177 266 8033

blogs@all-about-restaurants.com

Gabriel - Max - Str. 66 b

81545 München

tell me